Archiv Monat: Februar 2020

Die Schülervertretung der FBS verschenkt 18 Kisten Apfelschorle

Das Her­ren­haus Eichen­zell ist ein Inklu­si­ons­pro­jekt von Anto­ni­us, dem Ver­ein “Leben und Arbei­ten in Eichen­zell e.V.“  Ein Zuhau­se für 17 Men­schen mit Behin­de­rung . Wei­te­re 18 Kis­ten wer­den an Anto­ni­us Netz­werk Mensch Ful­da ver­schenkt. Anto­ni­us enga­giert sich als Stif­tung nach­hal­tig für bes­se­re Start- und Lebens­be­din­gun­gen von Men­schen mit Behin­de­run­gen, um jedem Men­schen die Mög­lich­keit zu geben, mög­lichst selbst­stän­dig zu leben. Die Schü­ler­ver­tre­tung der Fer­di­nand- Braun- Schu­le unter­stützt mit ande­ren Aktio­nen unter ande­rem auch die Klei­nen Hel­den Kin­der- und Jugend­hos­piz Ost­hes­sen e. V und den Weih­nachts­päck­ch­kon­voi  zuguns­ten Kin­der in Rumä­ni­en. Beson­de­ren Dank der Fir­ma Rhön­spru­del, die die Akti­on mit unter­stütz­te. Text: Thors­ten

Der Abschlussjahrgang des Beruflichen Gymnasiums auf den Spuren von Alfred Hitchcock

Seit zwei Jah­ren hat die Film­ana­ly­se im hes­si­schen Abitur immer mehr an Bedeu­tung gewon­nen. Ohne vor­her zu wis­sen, wel­cher Film es sein wür­de, ver­folg­ten mehr als 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Beruf­li­chen Gym­na­si­ums bei einer Son­der­vor­stel­lung im Cine­star Ful­da den über 50 Jah­re alten und trotz­dem so moder­nen und packen­den Film „Psy­cho“ von Alfred Hitch­cock. Im sich anschlie­ßen­den Work­shop wur­den u. a. Kame­ra­füh­rung, Musik und Film­ef­fek­te erar­bei­tet, sodass die Sog­wir­kung des Thril­lers, die sich im Kino sehr viel mehr als auf dem Fern­seh- oder Com­pu­ter­bild­schirm ent­wi­ckelt, nicht mehr nur ein Gefühl bleibt, son­dern nun auch ana­ly­tisch nach­voll­zo­gen wer­den kann.

pings, der neue Azubicampus in Fulda

Seit 2019 eröff­nen sich für Azu­bis ganz neue Per­spek­ti­ven. Mit „pings“ haben Sie die Mög­lich­keit in einem Azu­bi­cam­pus zu leben. Der Grund­ge­dan­ke dabei ist, dass jun­gen Men­schen der Über­gang von der Schu­le in die Erwach­se­nen­welt erleich­tert wird. Im stu­den­ti­schen Bereich kennt man die­ses Kon­zept bereits schon län­ger und mit „pings“ wird die­ser Bedarf nun mit einem deutsch­land­weit ein­zig­ar­ti­gen Pro­jekt gedeckt. Das ehe­ma­li­ge Lio­ba­heim in Ful­da wur­de dazu auf­wen­dig saniert und umge­stal­tet und bie­tet nun ver­schie­de­ne Räu­me zum Schla­fen, Woh­nen und Tref­fen. Wer sich dazu wei­ter infor­mie­ren möch­te, dem sei­en fol­gen­de Links ans Herz gelegt: https://www.pings.de/de/ https://www.move36.de/2019/11/18/pings-deutschlands-erster-azubicampus-bald-fertig/ https://osthessen-news.de/n11626774/erste-bewohner-im-azubikampus-pings-biomuelltueten-sind-kein-backpapier.html https://www.bmbf.de/de/lernen-wie-ein-azubi-leben-wie-ein-student-9507.html

Unterrichtsregelung Rosenmontag / Fastnachtsdienstag

In die­sem Jahr ist nicht nur Rosen­mon­tag, 24. Febru­ar 2020, son­dern auch Fast­nachts­diens­tag, 25. Febru­ar 2020, ein beweg­li­cher Feri­en­ta­ge. Des­halb fin­det an bei­den Tagen kein Unter­richt statt. Für unse­re Berufs­schü­ler bedeu­tet dies, dass sie in den Betrieb gehen müs­sen bzw. indi­vi­du­el­le Rege­lun­gen mit den Aus­bil­dungs­be­trie­ben tref­fen müs­sen, wenn sie am bun­ten Fast­nachts­trei­ben mit­ma­chen möch­ten. Am Ascher­mitt­woch, 29. Febru­ar 2020, fin­det der Unter­richt nach Plan statt.

Unterrichtsausfall wegen Orkan „Sabine“

Auf­grund der unsi­che­ren Wet­ter­la­ge hat das Staat­li­che Schul­amt erklärt, dass mor­gen, Mon­tag, 10.02.2020, der Unter­richt aus­fällt. Auch unse­re Schu­le ist davon betrof­fen. Wir bit­ten unse­re Berufs­schü­le­rin­nen und ‑schü­ler, mit ihren Betrie­ben Kon­takt auf­zu­neh­men, inwie­weit ihre Anwe­sen­heit dort erfor­der­lich ist. Ab Diens­tag fin­det der Unter­richt nach Plan statt. Wir hof­fen, dass alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler die­ses Unwet­ter unbe­scha­det über­ste­hen.

12 BG der FBS gewinnt beim 22. BG-Volleyball-Jahrgangsstufenturnier

Bei der 22. Auf­la­ge des Vol­ley­ball-BG-Jahr­gangs­stu­fen­tur­niers konn­te sich das 12 BG in einem span­nen­den, knap­pen und aus­ge­gli­che­nen Tur­nier durch­set­zen.  So gewann das 12 BG als ein­zi­ge Mann­schaft jedes Spiel und wur­de ver­dien­ter Sie­ger. Gespielt wur­de im Modus „Jeder gegen Jeden“. Da sich die Mann­schaf­ten des 11 BG, 13 BG und der Leh­rer jeweils gegen­sei­tig schlu­gen, muss­te die Punk­te­dif­fe­renz als Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um für die Plat­zie­rung hin­ter dem Sie­ger her­an­ge­zo­gen wer­den. Auf­grund des­sen erreich­te das 13 BG den zwei­ten, die Leh­rer­mann­schaft den drit­ten und das 11 BG den vier­ten Platz.  Alle Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler feu­er­ten die Spie­ler ihrer Mann­schaf­ten tat­kräf­tig an. Den Zuschau­ern