Schul­part­ner­schaft mit Turek/Polen wird kon­kret – Besuch der Schul­lei­tung in Kacz­ki Srednie

Part­ner­schaf­ten zwi­schen aus­län­di­schen Schu­len öff­nen den natio­na­len Hori­zont und kön­nen den Schü­le­rin­nen und Schü­lern bzw. Aus­zu­bil­den­den und Stu­die­ren­den die Mög­lich­keit bie­ten, durch das gemein­sa­me Bear­bei­ten von fach­li­chen Lern­in­hal­ten Men­schen ver­schie­de­ner Natio­nen ein­an­der näher zu brin­gen, beruf­li­che und per­sön­li­che Erfah­run­gen durch Betriebs­prak­ti­ka zu inten­si­vie­ren und die Sprach­kennt­nis­se in Eng­lisch zu erweitern.

Eine sol­che Schul­part­ner­schaft soll zwi­schen der Fer­di­nand-Braun-Schu­le (FBS) in Ful­da und der Tech­ni­schen Schu­le Zes­pol Szkol Roi­nic­zych CKP in Kacz­ki Srednie/Polen ent­ste­hen. Zu die­sem Zweck hat sich die Schul­lei­tung der FBS auf den Weg ins 800 km ent­fern­te Turek in Mit­tel­po­len gemacht, um die Gege­ben­hei­ten vor Ort ken­nen­zu­ler­nen und gemein­sam mit der dor­ti­gen Schul­lei­tung Mög­lich­kei­ten der Koope­ra­ti­on zu konkretisieren.

Das gegen­sei­ti­ge, per­sön­li­che Ken­nen­ler­nen war von sehr viel Herz­lich­keit und Gast­freund­schaft geprägt, die Aus­stat­tung der Schu­le wird stän­dig an aktu­el­le Erfor­der­nis­se ange­passt und ist sehr gut. Vor allem die vie­len Kon­tak­te zu (auch deut­schen) Unter­neh­men in der Regi­on Turek ermög­li­chen Prak­ti­ka in sämt­li­chen Beru­fen, die auch an der FBS in Ful­da aus­ge­bil­det wer­den. Sehr beein­druckt zeig­ten sich die Besu­cher aus Deutsch­land über die ver­schie­dens­ten Schü­ler­pro­jek­te wie die wöchent­li­che und öffent­lich zu hören­de Radio­sen­dung aus der Schu­le, die Film-AG und Teil­nah­men an inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben, z.B. des Goethe-Instituts.

Die an der FBS neue Arbeits­ge­mein­schaft von Leh­re­rin­nen und Leh­rern zum Auf­bau bzw. zur Inten­si­vie­rung von Aus­lands­kon­tak­ten wird auf­grund die­ser Erfah­run­gen nun ein Kon­zept ent­wi­ckeln, wie die Part­ner­schaft mit der Tech­ni­schen Schu­le in Turek in der Fol­ge kon­kret umge­setzt wer­den kann, ver­bun­den mit der Antrags­stel­lung um eine För­de­rung der Maß­nah­men durch das Erasmus+-Programm der EU. Bei Geneh­mi­gung wird Schü­le­rin­nen und Schü­lern Lern­auf­ent­hal­te im euro­päi­schen Aus­land ermög­licht, bei denen die Rei­se- und Unter­brin­gungs­kos­ten über­nom­men werden.