Professor Franz-Erhard Walther besucht die FBS –  Ein nicht ganz alltäglicher Kunstunterricht

Hin und wieder zurück, so der Originaltitel der Tolkien-Erzählung „Der Hobbit“, führte die künstlerische Odyssee einen der mittlerweile weltweit renommiertesten Söhne unserer Stadt: Fulda – Offenbach – Frankfurt – Düsseldorf – New York – Hamburg und zurück (nein, nicht ins Auenland, sondern) nach Fulda. Diese Reise geschah nicht aus freien Stücken, denn die bereits in sehr jungen Jahren gestartete Suche nach neuen und vor allem unverbrauchten Ausdrucksformen fand in der engen, traditionsversessenen Heimat keinerlei angemessene Rezeption. Professor Franz-Erhard Walther, Bildhauer, Konzept-, Installations- und Prozesskünstler, dessen jahrzehntelanges Schaffen dieses Jahr mit dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig gekrönt wurde, war am Donnerstag, dem 7. Dezember im vollbesetzten Medienzentrum der Ferdinand-Braun-Schule zu Gast, um im Rahmen eines Künstlergesprächs die Stationen seines Schaffens und vor allem die ihm eigene Auffassung, was denn Kunst nun sei, dem Publikum zu vermitteln. Klassen der Fachoberschule, des beruflichen Gymnasiums, der Fachschule für Technik und Auszubildende im Medienberuf bekamen Gelegenheit, ihren Horizont in ungeläufiges Terrain zu erweitern, unterstützt durch eine umfassende chronologische Bilddokumentation.

Mehr lesen