Fachoberschülerinnen und -schüler der FBS absolvieren Mathekurs an der Hochschule Fulda

matheKooperation mit der Hochschule Fulda:

Fachoberschülerinnen und -schüler der Fachoberschule der Ferdinand-Braun-Schule absolvieren Mathekurs im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Ferdinand-Braun-Schule zusammen mit der Hochschule Fulda für die Fachoberschülerinnen- und Schüler – einen Vorkurs. Ziel war es, einen Einblick in die Hochschulmathematik zu gewähren, um einerseits das Wissensspektrum zu erweitern, andererseits eine Hochschule einmal „von innen“ zu sehen und universitäres Leben kennen zu lernen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 12 der Fachoberschule der Schwerpunkte Bautechnik, Elektrotechnik, Gestaltung und Maschinenbau der Ferdinand-Braun-Schule hatten sich freiwillig nach Unterrichtsende zur Hochschule Fulda begeben, um Vorlesungen über die Menge der komplexen Zahlen und die komplexe Rechnung  zu besuchen. Zusätzlich gab Herr Dr. Herbert Machholdt, Lehrbeauftragter am Fachbereich, Einblicke in die Arbeitsschwerpunkte der Hochschule.

Klassenlehrer Michael Herrlich, der zusammen mit dem Abteilungsleiter der Fachoberschule, Holger Jestädt, den organisatorischen Teil an der Ferdinand-Braun-Schule übernommen hat, lobt besonders die Zusammenarbeit mit der Prof. Dr. Vassilevskaya: „Die Professorin war sehr entgegenkommend und engagiert und hat sogar viele Materialien auf Ihrer Homepage zur Verfügung gestellt. Der Vorkurs kann auch als Entscheidungsgrundlage für ein späteres Studium dienen. Der Grundtenor der Schülermeinungen zeigt mir, dass die Vorlesungen recht anspruchsvoll – aber mit entsprechendem Einsatz machbar sind.“ Zusätzlich konnte der Vorkurs noch um weitere Termine in den Herbstferien zusammen mit Studierenden des ersten Semesters erweitert werden. Ein freiwilliger Test rundete die Veranstaltungsreihe ab.

Für diese Leistung wurden nun rund 50 Zertifikate an die Schülerinnen und Schüler übergeben, die das zusätzliche Engagement dokumentieren und auch bei Bewerbungen vorgelegt werden können. Unser besonderer Dank gilt auch Frau Emmilia Mikkonen, die den Support seitens der Hochschule übernommen hat.