Kinder und Jugendliche schon früh für Technik begeistern

Don-Bosco-Grundschule und Ferdinand-Braun-Schule kooperieren zukünftig

Die Don-Bosco-Grundschule in Künzell hat sich zum Ziel gemacht, bereits bei ihren jungen Schülerinnen und Schülern das Interesse für digitale Technik zu wecken und konnte als Unterstützung für diese Zielerreichung die Ferdinand-Braun-Schule als Kooperationspartner gewinnen.

Um die zukünftige Zusammenarbeit zu dokumentieren, unterzeichneten Schulleiter Thomas Remmert (Ferdinand-Braun-Schule) sowie die Künzeller Schulleitungsmitglieder Stefanie Schwan und Silke Weigelt einen zweijährigen Kooperationsvertrag.

Durch das Angebot einer sog. „Calliope AG“ werden Mädchen wie Jungen gleichermaßen an das Programmieren eines Mikrocontrollers herangeführt. „Berührungsängste mit der Hightech-Elektronik haben die Kinder keine“ berichten die Kursleiterinnen Julia Knau und Carina Urner. Mit großer Neugierde und Begeisterung erstellen die Kinder kleine Programme, die die Raumtemperatur messen oder sie verständigen sich über Morse-Codes ganz modern und digital über den Mikrocontroller „Calliope“ .

Künftig sollen auch Exkursionen zu Workshops an der Ferdinand-Braun-Schule stattfinden. Den Schülerinnen und Schülern soll zudem der Bildungsweg über eine Berufsschule als mögliche Option einer späteren Karriere aufgezeigt werden.