Studienfahrt des Beruflichen Gymnasiums nach Hamburg

Mit Kurs auf die moderne Industrie 4.0 und die historische Reeperbahn

Die Jahrgangstufe 13 des Beruflichen Gymnasiums begab sich in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien in Begleitung ihrer Lehrkräfte auf Studienfahrt nach Hamburg. Angelehnt an die erwünschte Verzahnung von Theorie und Praxis in der gymnasialen Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums, sollten die Schülerinnen und Schüler auf dieser Fahrt durch Betriebsbesichtigungen einen Einblick in die praktische Umsetzung ihrer im Unterricht erlernten Schwerpunkte erhalten.
Mercedes Benz in Bremen und Airbus  in Finkenwerder waren dankbare Ausflugs-ziele:In Bremen nahmen die Schülerinnen und Schüler den Karosseriebau und die Endmontage verschiedener Mercedesmodelle näher unter die Lupe, sie wurden dabei von fachkundigem Personal begleitet, wodurch die Schüler nähere Erläuterungen zu einzelnen Details der modernen Fertigung eines Automobils erhielten.
Bei Airbus in Hamburg Finkenwerder wurden die Montagestätten des A320 und A380 näher erkundet. Die Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums konnten dabei sehr gute Eindrücke von modernen Produktionsstätten erhalten, in den das Thema „Industrie 4.0“ eine bedeutende Rolle spielt.
Abrundend kam der kulturelle Teil hinzu, neben Stadt- und Hafenrundfahrten stand auch eine Führung durch St. Pauli inklusiv Reeperbahn und Kiez auf dem Programm.
Nach einer sehr intensiven und interessanten Woche mit vielen neuen Eindrücken konnten alle in die verdienten Herbstferien entlassen werden.