Archives for Fachoberschule

„Fuldaer Sonnenwinde“ erfolgreich von Europäischer Mobilitätswoche aus Chemnitz zurück

Der Bürgermeister von Chemnitz, Miko Runkel, eröffnete die „SolarMobil Deutschland“  _ bei strahlendem Sonnenschein mitten auf dem Rathausplatz der Stadt Chemnitz. Mit dem Schülerwettbewerb „SolarMobil Deutschland“ möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Verband der Elektrotechnik (VDE) Kinder und Jugendliche für die Themen Elektromobilität und erneuerbare Energien begeistern und zeigen, was alles mit der Kraft der Sonne möglich ist. AmRennen nehmen immerdie beidenErstplatzierten aus 16 deutschen Regionalwettbewerbenteil.  Die Solar AG der Fachoberschule (FOS) derFerdinand-Braun-Schule qualifizierte sich nun bereits zum achten Mal für denBundeswettbewerb der Solarmobile in Deutschland. Zum ersten Male nahmen auch mehrere Teams aus Italien, Kroatien,

Holger Jestädt, Abteilungsleiter der Fachoberschule, wird gefeiert

Drei Jubiläen und drei Stuhlbeine Schon die Bibel empfahl, das annus jubilaeus im Abstand von 25 Jahren zu feiern. Und so wurde der Abteilungsleiter der Fachoberschule, Studiendirektor Holger Jestädt, gleich dreimal gefeiert: für 25 Dienstjahre als Lehrer, für 25 Jahre an der Ferdinand-Braun-Schule und schließlich für zweimal 25 Jahre auf der Welt. Tags zuvor konnte er auch seinen fünfzigsten Geburtstag begehen. Die stellvertretende Schulleiterin, Studiendirektorin Ulrike Vogler, lobte ihn denn auch mit vielen liebenswürdigen Worten, bei denen sie insbesondere Jestädts „Arbeit mit Herzblut“ betonte. In Bezug auf Jestädts Arbeitsbegeisterung zitierte sie den Weisen Konfuzius: „Wähle einen Beruf, den du liebst,

Fachoberschule der Ferdinand-Braun-Schule feiert Reifezeugnisse

Von neuen Perspektiven und der inneren Stimme Die kreativen und technischen Schwerpunkte der Fachoberschule der Ferdinand-Braun-Schule verbergen sich hinter diesen Klassenkürzeln: FOM, FOE, FOB, FOG: Maschinenbau, Elektrotechnik, Bautechnik und Gestaltung.  99 Schülerinnen und Schüler verbrachten hier zwei oder ein Jahr, je nach A- oder B-Form, und erreichten die Fachhochschulreife. Bei einer feierlichen Veranstaltung erhielten sie ihre Reifezeugnisse. Die Studiendirektorin Ulrike Vogler, stellvertretende Schulleiterin, brachte in ihrer Rede ihre hohe Wertschätzung für die Leistungen der Absolventenschar zum Ausdruck. Wie bei einer Bergwanderung, wo der Weg zunächst sanft ansteige, hätten sie heute einen Gipfel erklommen. In ihrer Rede verdeutlichte sie jedoch auch,

SolarAG gewinnt Solarcup in Frankfurt

Unsere SolarAG mit ihrem Leiter Thorsten Feik hat bei strahlendem Sonnenschein erneut in Frankfurt beim Solarcup gewonnen. Die Schüler belegten die jeweils ersten zwei Plätze in ihrer Klasse und haben sich somit für den Bundessolarcup in Chemnitz qualifiziert. Wir sagen allen beteiligten Schülern sowie Herrn Feik unseren herzlichsten Glückwunsch! Die Fotos vom Römerberg in Frankfurt zeigen eine gute Stimmung und reges Interesse in der Öffentlichkeit. Nun gilt es, die Daumen zu drücken für den Bundeswettbewerb!!!

Schülerinnen und -schüler der Fachoberschule Gestaltung der FBS stellten aus

Das Schöne, das Wahre und das Neue 40 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung stellten an der Ferdinand-Braun-Schule (FBS) in Fulda ihre Skulpturen und Objekte in einer Vernissage aus. Zu Beginn des Schuljahres durften die Gestaltungsschülerinnen und -schüler der FBS ein eigenes Thema mit ihrem Lehrer Gangolf Möller, der das Projekt fachlich begleitete, absprechen oder das vorgegebene Thema „Das Fragment als künstlerischer Ausgangspunkt“ aufgreifen. Dann begann der sehr individuell gestaltete künstlerische Schaffensprozess. Erste Ideenskizzen, Entwürfe und kleine Modelle waren Stationen auf dem Entwicklungsweg, der die jungen Künstlerinnen und Künstler Schritt für Schritt ihrem Ziel einer künstlerischen Skulptur näher brachte. Nicht selten mussten

Fachoberschülerinnen und -schüler der FBS absolvieren Mathekurs an der Hochschule Fulda

matheKooperation mit der Hochschule Fulda: Fachoberschülerinnen und -schüler der Fachoberschule der Ferdinand-Braun-Schule absolvieren Mathekurs im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Auch in diesem Jahr veranstaltete die Ferdinand-Braun-Schule zusammen mit der Hochschule Fulda für die Fachoberschülerinnen- und Schüler – einen Vorkurs. Ziel war es, einen Einblick in die Hochschulmathematik zu gewähren, um einerseits das Wissensspektrum zu erweitern, andererseits eine Hochschule einmal „von innen“ zu sehen und universitäres Leben kennen zu lernen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 12 der Fachoberschule der Schwerpunkte Bautechnik, Elektrotechnik, Gestaltung und Maschinenbau der Ferdinand-Braun-Schule hatten sich freiwillig nach Unterrichtsende zur Hochschule Fulda begeben, um Vorlesungen über die

Workshop FOS-Gestaltung

Je suis… Meinungsfreiheit und Satire! Die Klasse 11FOG1 der Ferdinand-Braun-Schule hat vom 13.11. bis 16.11.2017 gemeinsam mit einer Klasse aus dem staatlichen Berufsbildungszentrum Bad Salzungen am Seminar „Je suis… Meinungsfreiheit und Satire“ im Bonifatiushaus in Fulda-Neuenberg teilgenommen. Nach der gesellschaftspolitischen Auseinandersetzung mit den Themen Meinungsfreiheit und Satire sind die FOS-Klassen auch in diesem Jahr wieder gestalterisch aktiv geworden und haben zahlreiche Karikaturen und Comics angefertigt.   Hier können Sie sich das YouTube-Video zum Workshop anschauen:  

 „Die Fuldaer Sonnnenwinde“ die Solar Ag der FBS ist nominiert für den deutschen Förderpreis 2017

Die Solar Ag ist für den deutschen Förderpreis 2017 „Verein(t) für gute Schule 2017“, der am 6. November 2017 in Berlin vergeben wird von der Stiftung Bildung nominiert worden . Ziel des diesjährigen Förderpreises ist es, an den Schulen wirksame Projekte zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. Wie lernen Schülerinnen und Schüler am besten? Richtig, indem sie es selber machen! Aus diesem Grund hat die Ferdinand-Braun-Schule in Fulda (Hessen) zusammen mit dem Schulförderverein  zur Förderung technischer Bildung e.V. eine Solar AG bereits in 2004 gegründet. Ziel der AG ist der Bau mehrerer Solarfahrzeuge nach Vorgabe eines Reglements

Abschlussfeier der Fachoberschule – Beste Aussichten dank Praxisnähe

„Die Zukunft gestalten“ – das wollen die 134 Schülerinnen und Schüler, die am Samstag vor den Ferien feierlich ihre Zeugnisse der Fachhochschulreife erhielten. Bautechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau und Gestaltung, alle Klassen trafen sich nach einem Gottesdienst in der Aula. Dass es viel zu gestalten gibt, zeigte Schulleiter Thomas Remmert in seiner Begrüßungsansprache. „Über einen Mangel an Arbeit werden Sie sich in Zukunft nicht beklagen müssen“, sagte er und ermunterte die Jugendlichen alle Kenntnnisse und Fähigkeiten nutzen, die sie an der FBS gelernt hätten. Vor allem die Praxisnähe der Fachoberschule führe zum problemlosen Einstieg in den Job. Das zeigte vor allem

Mode und Skulptur in der Ferdinand-Braun-Schule

Die Fachoberschule Gestaltung präsentierte ihre Projektarbeiten Wie entsteht eigentlich ein Kunstwerk, wie verläuft der Weg von der Idee zur Kreation? Um diese Fragen zu beantworten hatte der Gestaltungslehrer Gangolf Möller seinen Abschlussklassen zwei Aufgabenfelder zur Auswahl geboten. Einmal sollt das Thema „Tür und Tor“ in einer großen Skulptur bearbeitet werden. Dabei bestand die Aufgabe darin, den Wechsel von Außen nach Innen, aber auch den damit verbundene Zeitenwechsel künstlerisch zu thematisieren. Die Schülerin Johanna Gippert zum Beispiel baute ein Tor der Literatur, ein überdimensional großes aufgeschlagenes Buch, das wiederum aus vielen kleinen bunten Büchern zusammengesetzt ist. Dieses Werk nannte sie „Das Tintentor“.