Die FBS zu Gast in Südtirol

Der zwölf­te Jahr­gang des Beruf­li­chen Gym­na­si­ums auf den Spu­ren von Ötzi

Am Mon­tag vor den Herbst­fe­ri­en begann der Jahr­gang 12 sei­ne Stu­di­en­rei­se nach Süd­ti­rol. Mit einer Pau­se in der BMW-Welt in Mün­chen kamen die gut 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Natz an, um am nächs­ten Mor­gen früh zum Berg­werk Rid­naun zu fah­ren, in der unter tech­ni­schen und che­mi­schen Schwer­punk­ten der über 800 Jah­re andau­ern­de Berg­werks­bau erkun­det wur­de. Und schon am Nach­mit­tag konn­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler einen Höhe­punkt, viel­leicht sogar DEN Höhe­punkt der Fahrt, erle­ben, näm­lich den Besuch des Archäo­lo­gi­schen Muse­ums in Bozen, das nur für die Mumie von Ötzi erbaut wur­de. Mit einem sehr fun­dier­ten Vor­trag wur­de die Aus­stel­lung inten­siv erkun­det, bei der auch die tech­ni­schen Fines­sen der Küh­lung der Mumie und die Sicher­heits­vor­keh­run­gen des Muse­ums einen Platz fan­den.

Der Mitt­woch wid­me­te sich der Besich­ti­gung eines ehe­ma­li­gen Kriegs­ge­bie­tes zwi­schen Ita­li­en und Öster­reich im Ers­ten Welt­krieg. Der Rei­se­füh­rer erschien in der Uni­form eines öster­rei­chi­schen Kai­ser­jä­gers und ver­trat sehr ein­dring­lich die poli­ti­sche Sicht der Süd­ti­ro­ler. Ein Drit­tel der Grup­pe mach­te sich dann noch auf, den Gip­fel im Nebel zu erstei­gen. Sport­lich ging es auch am nächs­ten Tag wei­ter mit einer Moun­tain­bi­ketour, um dann am Nach­mit­tag noch Bri­xen ken­nen­zu­ler­nen.

Nach vier recht kur­zen Näch­ten ging es dann zurück nach Hes­sen mit einem Abste­cher in den Bren­ner-Basis-Tun­nel, um am spä­ten Abend wie­der in Ful­da anzu­kom­men.

Schön war’s.