Gute Nachrichten in Corona Zeiten – Knochenmarkspenden als Chance auf Leben

Bezug­neh­mend auf die Regis­trie­rungs­ak­ti­on für Mar­tin, einem Psy­cho­the­ra­peut und Fami­li­en­va­ter aus Ful­da, die von der Schü­ler­ver­tre­tung der FBS durch die DKMS durch­ge­führt wur­de, wur­de uns mit­ge­teilt, dass aus die­ser Akti­on erneut ein/e Schüler/in der FBS Stamm­zel­len gespen­det hat.

274 Schüler/innen lie­ßen sich am 13.Februar 2019 in der Fer­di­nand- Braun- Schu­le neu für die Stamm­zel­len­da­tei der Deut­schen Knoch­marks­spen­der­da­tei durch Abga­be eines Spei­chel­tes­tes regis­trie­ren, nach­dem cir­ca 1000 Schüler/innen eine 45 minü­ti­ge Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung im Medi­en­zen­trum besucht hat­ten.

Aus allen Regis­trie­rungs­ak­tio­nen, die die Schü­ler­ver­tre­tun­gen seit 2014 an der FBS orga­ni­sie­ren, gin­gen aus unse­rer Schu­le bis­lang unglaub­li­che 28 Schüler/innen her­vor, die Stamm­zel­len gespen­det haben und damit 28 neue Lebens­chan­cen geschaf­fen haben.
Das ist ein weit über­durch­schnitt­li­ches sen­sa­tio­nel­les Ergeb­nis laut Frau Bet­ti­na Stein­bau­er (Mit­ar­bei­te­rin der DKMS, Abtei­lung Spen­der­neu­ge­win­nung)