Elektrotechnik Industrie

Die Beru­fe der Elek­tro­tech­nik stel­len Anfor­de­run­gen an hand­werk­li­ches Geschick, logi­sches Denk­ver­mö­gen und tech­ni­sches Ver­ständ­nis. Der Umgang mit elek­tri­schen Anla­gen setzt sorg­fäl­ti­ges Arbei­ten vor­aus. Spaß an Mathe­ma­tik und Infor­ma­tik kön­nen hilf­reich sein.

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Sie instal­lie­ren und betreu­en elek­tri­sche Anla­gen, z.B. Pro­duk­ti­ons­an­la­gen, Anla­gen zur Ener­gie­ver­sor­gung, aber auch Ein­rich­tun­gen zur Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Beleuch­tungs­tech­nik. Die Aus­bil­dung dau­ert 3,5 Jah­re.

Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Sie fer­ti­en Gerä­te und Kom­po­nen­ten für die Mess- und Prüf­tech­nik, die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik u.a.. Sie füh­ren die Inbe­trieb­nah­me durch und hal­ten die Gerä­te instand. Die Aus­bil­dung dau­ert 3,5 Jah­re
Industrieelektriker/in Betriebs­tech­nik – Sie mon­tie­ren elek­tri­sche Betriebs­mit­tel und schlie­ßen die­se an. Sie ana­ly­sie­ren elek­tri­sche Anla­gen, hal­ten die­se instand und beur­tei­len die Sicher­heit. Die Aus­bil­dung dau­ert 2 Jah­re.

Industrieelektriker/in Geräte und Systeme

Sie mon­tie­ren elek­tri­sche Ber­triebs­mit­tel und schlie­ße die­se an. Sie stel­len Gerä­te und Sys­te­me her und ver­bin­den Kom­po­nen­ten. Die Aus­bil­dung dau­ert 2 Jah­re.

Die Grund­aus­bil­dung im ers­ten Aus­bil­dungs­jahr bie­tet für alle vier Aus­bil­dungs­be­ru­fe die glei­chen Inhal­te. Danach fin­det dann die spe­zi­el­le Aus­prä­gung statt. Die Elektroniker/innen für Betriebs­tech­nik kön­nen die­se Ver­tie­fung an der Fer­di­nand-Braun-Schu­le erhal­ten, die Aus­zu­bil­den­den der ande­ren drei Aus­bil­dungs­be­ru­fe wech­seln nach dem ers­ten Jahr an der Fer­di­nand-Braun-Schu­le zu Fach­klas­sen an ande­ren Schu­len.

Technische/r Systemplaner/in – Elektrotechnische Systeme

wer­den über einen Zeit­raum von 3,5 Jah­ren aus­ge­bil­det. Sie erstel­len nach Vor­ga­be Unter­la­gen für den Betrieb von ener­gie- und infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Sys­te­men und Anla­gen sowie deren Her­stel­lung und Mon­ta­ge. Nach bestan­de­ner Kam­mer­prü­fung bie­ten Betrie­be der Ener­gie­ver­sor­gung, Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik und des Maschi­nen- und Anla­gen­baus Beschäf­ti­gung. Die Aus­zu­bil­den­den wer­den ab dem zwei­ten Aus­bil­dungs­jahr den Fach­klas­sen einer ande­ren Berufs­schu­le zuge­ord­net.