Kfz-Technik und Transport

Fahrzeugtechnische Berufe

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen

warten und reparieren Fahrzeuge. Das können Pkws, Lkws, Omnibusse, Bau- oder Stadtreinigungsfahrzeuge sein. Sie prüfen die fahrzeugtechnischen Systeme sowie An- und Aufbauten, nehmen diese in oder außer Betrieb und führen Instandsetzungen und Ausrüstungen mit Zusatzsystemen und Sonderausstattungen durch.

Kraftfahrzeugmechatroniker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk.

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen finden Beschäftigung in Reparaturwerkstätten, bei Herstellern von Kraftwagen, Ausrüstern von Nutzkraftwagen, bei Speditions- oder Busunternehmen mit angeschlossener Werkstatt.

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik warten Kraftfahrzeuge, insbesondere solche mit Elektro- oder Hybridantrieb.

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen

der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik reparieren Karosserien, Fahrzeugaufbauten, Fahrgestelle und Fahrwerke und halten sie instand. Sie setzen Fahrzeugsysteme und Zusatzeinrichtungen wie Brems- und Beleuchtungssysteme, Klima- und Sicherheitsanlagen instand und stellen sie ein. Es handelt sich um einen 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk. Beschäftigung gibt es in Kfz-Reparatur- und Karosseriebauerwerkstätten, Fuhrparkunternehmen und Speditionen mit angeschlossener Kfz-Werkstatt, bei Fahrzeug- und Nutzfahrzeugherstellern sowie bei Fahrzeugausstattern oder -umrüstern.

Verkehr, Logistik, Transport

Berufskraftfahrer/innen

arbeiten im Güterverkehr oder in der Personenbeförderung. Sie transportieren Güter mit Lkws aller Art. Im Personenverkehr führen sie Linien- bzw. Reisebusse. Es ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Güterverkehr und in der Personenbeförderung (Ausbildungsbereich Industrie und Handel). Berufskraftfahrer/innen finden Beschäftigung in erster Linie in Transportunternehmen des Güterverkehrs, z.B. Speditionen, des Personenverkehrs, z.B. kommunale Verkehrsbetriebe oder Bus-Reiseunternehmen und darüber hinaus auch bei Post- und Kurierdiensten.

Eisenbahner/in – Betriebsdienst – Lokführer und Transport

ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Eisenbahnunternehmen. Zum Transport von Personen und Gütern steuern sie Loks und Triebfahrzeuge  im Nah- und Fernverkehr. Als Lokführer und S- oder U-Bahn-Fahrer tragen sie zu einem funktionierenden Schienenverkehr bei. Die Branchen der Unternehmen des schienengebundenen Personen- und Güterverkehrs bieten eine entsprechende Beschäftigung.

Eisenbahner/in – Betriebsdienst –  Fahrweg

ist ein anerkannter Ausbildungsberuf mit 3-jähriger Ausbildungszeit. Sie sorgen für einen funktionierenden Ablauf des Personen- und Gütertransports im Schienenverkehr. Als Fahrdienstleiter/innen im Stellwerk haben sie hauptsächlich die Aufgabe die Aufsicht und Übersicht über die Fahrstrecken zu gewährleisten. Unternehmen von Schienennetzbetreibern im Personen- und Güterverkehr sowie Unternehmen zum Betrieb von Zugsicherungs-systemen bieten Beschäftigungsmöglichkeiten an.