AzubiCard Hessen

So selbstverständlich für Studierende heute der Studentenausweis ist, so selbstverständlich sollen Auszubildende sich künftig mit ihrer AzubiCard ausweisen! Darüber hinaus sichert die AzubiCard den Auszubildenden den Zugang zu vielen vergünstigten Angeboten der Freizeitgestaltung sowie zu den Beratungsangeboten der Kammern zur Ausbildung und Prüfung.

„Mit der AzubiCard wollen wir die Entscheidung für eine berufliche Ausbildung honorieren und mehr junge Menschen dafür gewinnen“, erläuterte Wirtschaftsminister
Tarek Al-Wazir. „Die berufliche Bildung ist ein hochwertiger und praxisorientierter Weg in die Erwerbstätigkeit, der alle Möglichkeiten bis hin zum späteren Studium eröffnet. Die AzubiCard ist auch ein Ausweis der Wertschätzung für diejenigen, die diesen Weg einschlagen.“ Al-Wazir rief die Unternehmen auf, Vergünstigungen für Auszubildende zu gewähren und sich damit als ausbildungsfreundlicher Betrieb zu präsentieren.

Die neue AzubiCard bietet Auszubildenden in Hessen künftig Vergünstigungen und Zusatzangebote wie zum Beispiel einen ermäßigten Eintritt für Schwimmbäder, Theater, Museen und Sportveranstaltungen, aber auch Rabatte im Einzelhandel.

Ab sofort ist die Internetseite http://www.azubicard-hessen.de online.

„Unternehmen, die Interesse haben, sich an der Aktion zu beteiligen, können sich unter www.azubicard-hessen.de informieren, kostenlos registrieren und ihre Angebote einstellen“, informiert Armin Gerbeth, Leiter Aus- und Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer Fulda.

„Ihre Angebote werden geprüft und dann freigeschaltet. Alle, die mitmachen, erhalten einen markanten Aufkleber, mit dem sie Kunden auf ihre Angebote für die hessischen Azubis hinweisen können“, so Gerbeth weiter. In die AzubiCard im Scheckkartenformat ist ein QR-Code integriert. Er führt zur Liste dieser Angebote.

Die AzubiCard wird ausschließlich an Auszubildende vergeben. Der aufgedruckte Name und eine Identifikationsnummer sind der Nachweis, dass der/die Karteninhaber*in tatsächlich eine Ausbildung absolviert. Die Unternehmen werden daher gebeten, diese Karte als „Ausbildungsnachweis“ anzuerkennen.

Ansprechpartnerin bei der IHK Fulda:
Melanie Schäfer
Telefon: 0661 284-27
Email: schaefer@fulda.ihk.de