Fachschule für Technik

Geht es Ihnen auch so? Zwar macht Ihnen der Beruf Spaß, aber Sie können sich vorstellen, sich noch weiter zu entwickeln: Techniker/in oder Meister/in zu werden. Damit ließe sich nicht nur mehr verdienen, sondern Ihre technische Begabung und Ihre Interessen könnten besser genutzt werden. Und Sie sind noch jung und möchten die nächsten Jahrzehnte beruflich nicht auf der Stelle treten.

Die Fachschule für Technik bietet Ihnen genau hierzu die Chance. Sie können sich in den Fachrichtungen Karosserie- und Fahrzeugtechnik, Maschinentechnik und Elektrotechnik zum »staatlich geprüften Techniker« qualifizieren, in der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik zusätzlich noch zum »Meister im Handwerk«. Außerdem sind Sie mit dem Titel »staatlich geprüfter Techniker« berechtigt, an jeder Hochschule in Deutschland zu studieren, denn der Abschluss ist der allgemeinen Hochschulreife gleichwertig.

Nun werden Sie einwenden, dass eine solche Weiterbildung Sie Zeit und Geld kostet. Doch die Investition in die zweijährige Weiterbildung zum Techniker amortisiert sich sehr schnell, schneller als für Akademiker, die ein mehrjähriges Studium an einer Hochschule oder Universität absolvieren. Keine andere Weiterbildung bringt eine so hohe materielle Rendite wie die Technikerausbildung – von der Rendite persönlicher Zufriedenheit ganz zu schweigen.

Ferner unterstützt Sie der Staat finanziell mit dem sogenannten »Meister-BAföG«. Das Meister-BAföG ist im Gegensatz zum Studien-BAFöG unabhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern. Es erlaubt Ihnen die Führung eines eigenen Haushaltes während des Studiums und hilft zusätzlich bei der Finanzierung von Kosten, die für das Studium anfallen.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Inhalte des Studienverlaufs informieren. Sie reichen von Projektmanagement über die Analyse von Werkstoffen, den Einsatz von Informations-, Produktions- und Automatisierungstechniken, kreative Gestaltung und Arbeitspädagogik, bis hin zu Präsentationstechniken, Mathematik und Schriftverkehr in deutscher und englischer Sprache.

Im letzten Semester des Technikerstudiums steht die Projektarbeit auf dem Studienplan. Ein Team von zwei bis drei Studierenden bearbeitet eine konstruktive Problemstellung aus der Praxis eines Unternehmens.

Dieses praxisbezogene und gründliche Fachstudium an der Ferdinand-Braun-Schule wird Ihnen neue Türen mit außerordentlichen Berufsperspektiven öffnen. Sprechen Sie uns an. Ein persönliches Gespräch und eine Führung durch unsere Räume wird Ihnen die Entscheidung erleichtern.