Fachschule für Technik

Geht es Ihnen auch so? Zwar macht Ihnen der Beruf Spaß, aber Sie kön­nen sich vorstellen, sich noch weit­er zu entwick­eln: Techniker/in oder Meister/in zu wer­den. Damit ließe sich nicht nur mehr ver­di­enen, son­dern Ihre tech­nis­che Begabung und Ihre Inter­essen kön­nten bess­er genutzt wer­den. Und Sie sind noch jung und möcht­en die näch­sten Jahrzehnte beru­flich nicht auf der Stelle treten.

Die Fach­schule für Tech­nik bietet Ihnen genau hierzu die Chance. Sie kön­nen sich in den Fachrich­tun­gen Karosserie- und Fahrzeugtech­nik, Maschi­nen­tech­nik und Elek­trotech­nik zum »staatlich geprüften Tech­niker« qual­i­fizieren, in der Fachrich­tung Farb- und Lack­tech­nik zusät­zlich noch zum »Meis­ter im Handw­erk«. Außer­dem sind Sie mit dem Titel »staatlich geprüfter Tech­niker« berechtigt, an jed­er Hochschule in Deutsch­land zu studieren, denn der Abschluss ist der all­ge­meinen Hochschul­reife gle­ich­w­er­tig.

Nun wer­den Sie ein­wen­den, dass eine solche Weit­er­bil­dung Sie Zeit und Geld kostet. Doch die Investi­tion in die zwei­jährige Weit­er­bil­dung zum Tech­niker amor­tisiert sich sehr schnell, schneller als für Akademik­er, die ein mehrjähriges Studi­um an ein­er Hochschule oder Uni­ver­sität absolvieren. Keine andere Weit­er­bil­dung bringt eine so hohe materielle Ren­dite wie die Tech­niker­aus­bil­dung – von der Ren­dite per­sön­lich­er Zufrieden­heit ganz zu schweigen.

Fern­er unter­stützt Sie der Staat finanziell mit dem soge­nan­nten »Meis­ter-BAföG«. Das Meis­ter-BAföG ist im Gegen­satz zum Stu­di­en-BAFöG unab­hängig vom Einkom­men und Ver­mö­gen der Eltern. Es erlaubt Ihnen die Führung eines eige­nen Haushaltes während des Studi­ums und hil­ft zusät­zlich bei der Finanzierung von Kosten, die für das Studi­um anfall­en.

Auf den fol­gen­den Seit­en kön­nen Sie sich über die Inhalte des Stu­di­en­ver­laufs informieren. Sie reichen von Pro­jek­t­man­age­ment über die Analyse von Werk­stof­fen, den Ein­satz von Infor­ma­tions-, Pro­duk­tions- und Automa­tisierung­stech­niken, kreative Gestal­tung und Arbeit­späd­a­gogik, bis hin zu Präsen­ta­tion­stech­niken, Math­e­matik und Schriftverkehr in deutsch­er und englis­ch­er Sprache.

Im let­zten Semes­ter des Tech­niker­studi­ums ste­ht die Pro­jek­tar­beit auf dem Stu­di­en­plan. Ein Team von zwei bis drei Studieren­den bear­beit­et eine kon­struk­tive Prob­lem­stel­lung aus der Prax­is eines Unternehmens.

Dieses prax­is­be­zo­gene und gründliche Fach­studi­um an der Fer­di­nand-Braun-Schule wird Ihnen neue Türen mit außeror­dentlichen Beruf­sper­spek­tiv­en öff­nen. Sprechen Sie uns an. Ein per­sön­lich­es Gespräch und eine Führung durch unsere Räume wird Ihnen die Entschei­dung erle­ichtern.