Stundentafel der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik

Die Aus­bil­dung erfolgt nach Lehr­plä­nen. Die­se umfas­sen einen Pflicht­be­reich, einen Wahl­pflicht­be­reich sowie einen Wahlbereich.

  • Der Pflicht­be­reich glie­dert sich in einen all­ge­mei­nen Bereich und einen fach­rich­tungs­be­zo­ge­nen Bereich.
    Der all­ge­mei­ne Bereich ist in der Regel fach­rich­tungs­über­grei­fend angelegt:
    Deutsch, Eng­lisch, Poli­tik, Wirt­schaft, Recht und Umwel, Berufs- und Arbeitspädagogik.
  • Der fach­rich­tungs­be­zo­ge­ne Bereich ist auf die beruf­li­che Qua­li­fi­zie­rung ausgerichtet:
    Mathe­ma­tik, Lern­fel­der und die abschlie­ßen­de Projektarbeit.
  • Der Wahl­pflicht­be­reich dient der Ver­mitt­lung erwei­ter­ter Lern­in­hal­te in Mathe­ma­tik und in der Unter­neh­mens­füh­rung
  • Der Wahl­be­reich dient der Vor­be­rei­tung auf die Aus­bil­d­er­eig­nungs­prü­fung (Berufs- und Arbeits­päd­ago­gik II) sowie der Ergän­zung und Ver­tie­fung des Pflichtbereiches.

Im Rah­men der Aus­bil­dung ist für jede Fach­rich­tung eine Pro­jekt­ar­beit vor­ge­schrie­ben. Dabei sol­len die Stu­die­ren­den die Fähig­kei­ten erwer­ben, Auf­ga­ben selb­stän­dig zu ana­ly­sie­ren, zu struk­tu­rie­ren und pra­xis­ge­recht zu lösen. Die Pro­jekt­ar­bei­ten haben sich an betrieb­li­chen Ein­satz­be­rei­chen zu orientieren.

Aus­bil­dungs­ab­schnitt I II
Unter­richts­stun­den
Pflicht­be­reich
All­ge­mei­ner Bereich
Auf­ga­ben­ge­biet Spra­che und Kommunikation Deutsch 80 80
Eng­lisch 120 80
Auf­ga­ben­ge­biet Gesell­schaft und Umwelt Poli­tik, Wirt­schaft, Recht und Umwelt 80 80
Auf­ga­ben­ge­biet Personalentwicklung Berufs- und Arbeits­päd­ago­gik I 40 ––
Fach­rich­tungs­be­zo­ge­ner Bereich
Mathe­ma­tik 200 ––

Lern­fel­der

LF1 Auf­trä­ge mit Metho­den des Pro­jekt- und Qua­li­täts­ma­nage­ments pla­nen und realisieren. 40 ––
LF2 Bau­zeich­nun­gen lesen, kon­stru­ie­ren und gestalten. 40 ––
LF3 Grund­kom­pe­ten­zen der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie erwer­ben und ver­schie­de­ne Office-Anwen­dun­gen managen. 40 ––
LF4 Zwei- und drei­di­men­sio­na­le Gestal­tun­gen entwickeln. 80 ––
LF5 Che­mi­sche und phy­si­ka­li­sche Zusam­men­hän­ge erken­nen, auf­trags­be­zo­gen aus­wer­ten und anwenden. 80 ––
LF6 Orga­ni­sche und anor­ga­ni­sche Unter­grün­de bear­bei­ten, instand set­zen, instand hal­ten und schützen. –– 160
LF7 Lebens­räu­me krea­tiv gestal­ten und weiterentwickeln. –– 160
LF8 Bau­wer­ke betrach­ten, ana­ly­sie­ren und bewerten. –– 160
LF9 Auf­maß und Kal­ku­la­ti­on auf­trags­be­zo­gen erstellen –– 160
LF10 Bau- und Ver­trags­recht im Auf­trags­ma­nage­ment anwenden. –– 80
LF11 His­to­ri­sche Farb­tech­ni­ken in der Denk­mal­pfle­ge anwenden. 200
LF12 Gestal­tungs- und Beschich­tungs­tech­ni­ken ausführen. 200
LF13 Mar­ke­ting mit Bran­chen­soft­ware ent­wi­ckeln und com­pu­ter­ge­stützt ausführen 80
LF14 Betriebs­wirt­schaft­li­che, kauf­män­ni­sche und recht­li­che Kennt­nis­se für die betrieb­li­che Orga­ni­sa­ti­on nutz­bar machen 160
Pro­jekt­ar­beit –– 160
Wahl­pflicht­be­reich
Mathe­ma­tik 1) –– 80
Unter­neh­mens­füh­rung und Existenzgründung –– 80
Wahl­be­reich
Berufs- und Arbeits­päd­ago­gik II 40 40
Ergän­zun­gen und Ver­tie­fun­gen des Pflicht­be­rei­ches bis 40 40
Unter­richts­stun­den insgesamt 1480 1400
Unter­richts­stun­den pro Woche 37 35
1) Schrift­li­ches Prü­fungs­fach für den Erwerb der Fach­hoch­schul­rei­fe. »Kom­pe­ten­zen« und »Bei­spiel­haf­te Inhal­te« ori­en­tie­ren sich an den hes­si­schen Lehr­plä­nen für die Fach­ober­schu­le der ent­spre­chen­den Fach­rich­tung bzw. des ent­spre­chen­den Schwerpunktes.