Lerninhalte der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik

Im Lernfeld 1 lernen Sie die Methoden der Projektplanung unter Berücksichtigung von Qualitäts , Umwelt- und Personalmanagement kennen. Sie gliedern das Projekt, führen die Projektplanung kundenorientiert durch und entwickeln die notwendige Organisationsstruktur. Dazu definieren Sie Projektziele, erstellen einen Projektstrukturplan und lernen den Aufwand im Hinblick auf Qualität, Zeit, Kosten, Sachmitteleinsatz und Kapazität einzuschätzen. Sie überwachen und steuern das Projekt im Rahmen des Projekt-Controllings. Im Rahmen einer Evaluation überprüfen Sie die Zielerreichung und reflektieren das Projekt.

Das Lernfeld 2 beschäftigt sich mit der normgerechten Erstellung von geometrischen und technischen Zeichnungen. Hierbei strukturieren Sie Grundrisse, erstellen Detailzeichnungen, konstruieren und kolorieren Ansichten, Abwicklungen und perspektivische Darstellungsformen. Dies schult Ihr Vorstellungsvermögen und vermittelt sachlogisches Verständnis für das Lesen von Bauzeichnungen.

Im Lernfeld 3 lernen Sie Funktionen eines Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammes kennen, um diese in der geschäftlichen Kommunikation und Dokumentation anzuwenden. Diese Informationen in Form von Grafiken, Diagrammen und Tabellen werden in Präsentationen und Datenbanken eingebunden, um Geschäftsprozesse effektiv zu gestalten.

Im Lernfeld 4 steht das freie Zeichnen und Entwickeln von Formen, Logos und Ornamenten im Vordergrund. Sie lernen Gestaltung als Ausdruck sinnlicher Wahrnehmung zu verstehen und beurteilen Gestaltungsmateria-lien nach ihrer Qualität und Wirkung. Sie entwickeln auf Grundlage von formalen und kompositorischen Regeln Entwurfszeichnungen Ihrer eigenen Gestaltungsideen.

Das Lernfeld 5 vermittelt grundlegende chemische Kenntnisse über den strukturellen Aufbau von Elementen und Verbindungen aus der Organik und Anorganik. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden Eigenschaften, Reaktionsverhalten und mögliche Einsatzgebiete abgeleitet. Außerdem erlernen Sie in Lernfeld 5 wie Feuchte- und Wärmeschutz von physika-lischen Größen beeinflusst wird. Sie beurteilen diese Kenngrößen im konkreten Anwendungsfall und leiten Maßnahmen ab.

Im Lernfeld 6 werden auf Basis chemischer und physikalischer Zusammen-hänge Kundenaufträge für Beschichtungs-, Instandsetzungs-, Dämm- und Montagearbeiten auf organischen und anorganischen Untergründen geplant. Dabei berücksichtigen Sie Vorgaben durch DIN, VOB, BFS und EneV. Sie präsentieren und dokumentieren Ihre Planungsergebnisse.

Das Lernfeld 7 beinhaltet die ganzheitliche und sinnbezogene Gestaltung von Lebensräumen als elementares Bedürfnis des Menschen. Hierzu fertigen Sie objekt- und funktionsgerechte Farbentwürfe für Innen- und Außenräume an. Sie erstellen Materialcollagen und Modelle unter Berücksichtigung der Gesetzmäßigkeiten der Farbenlehre Dabei beschreiben Sie farbsymbolische und farbpsychologische Grundlagen hinsichtlich ihrer Ausdrucks- und Anmutungsqualitäten.

Im Lernfeld 8 erhalten Sie einen Überblick über kunsthistorische Bau-epochen. Sie lernen, wie veränderte gesellschaftliche Zusammenhänge das Bauen und die Baudekoration beeinflusst haben. Sie analysieren und beschreiben historische Arbeitstechniken und vergleichen diese an Objekt-beispielen der Zeitepochen. Durch die gewonnene Sensibilität sind Sie dazu in der Lage, historische Bau- und Gestaltungssubstanz handwerklich fach-gerecht mit entsprechenden Materialien zu sanieren.en.

Im Lernfeld 9 beschäftigen Sie sich mit der Berechnung und dem Einsatz von Kennzahlen und Zielvorgaben, für die wirtschaftlich erfolgreiche Abwicklung von Kundenaufträgen. Sie berechnen für fiktive betriebliche Situationen kalkulatorische Grundlagen, Maschinenkosten, Gewinn-schwellen und Deckungsbeiträge. Sie analysieren Angebotsunterlagen und führen die Massenberechnung, die Angebots- und die Nachkalkulation unter Berücksichtigung der betrieblichen Kostenstrukturen durch.

Lerngegenstand des Lernfeldes 10 ist, Aufträge rechtlich sicher abzu-wickeln. Sie analysieren Werkverträge nach BGB und VOB. Sie verwenden die VOB bei der Analyse von öffentlichen Ausschreibungen und lernen das Begründen mit Rechtsvorschriften bei Vertragsverhandlungen. Auf dieser Grundlage lernen Sie außerdem Nachträge durchzusetzen und bei Mängel-ansprüchen sicher zu argumentieren.

Das Lernfeld 11 wird in Zusammenarbeit mit unserem Bildungspartner »Propstei Johannesberg dem Zentrum für Denkmalpflege und Altbau-erneuerung« vermittelt. Sie erarbeiten an Beispielen originaler, historischer Substanz die Grundlagen für konservierende, restauratorische und rekonstruktive Maßnahmen in der Denkmalpflege. Hierzu führen Sie verschiedene historische Techniken auf Untergründen aus, die Sie vorher untersuchen und vorbehandeln. Hierzu zählen z.B. imitierende Techniken des Barocks (Maserieren, Marmorieren und Polimentvergoldung), Maltechniken des Mittelalters (Temperamalerei), Wandgestaltungen des 19. und 20. Jahrhunderts in Leimfarben- und Ölfarbentechnik, freskales Arbeiten mit Kalkfarbe und putzen, sowie Sanierungstechniken an Fach-werkfassaden und die Analyse und Anamnese historischer Bausubstanz zum Beispiel Sicherungstechniken.

Das Lernfeld 12 ist Praxis pur. Sie erlernen die neusten Kreativtechniken, die am Markt Trends setzen. Sie berücksichtigen dabei Gestaltungsgrund-sätze von Farbe und Form, sowie den Einfluss der Oberflächenstruktur auf die optische Wirkung. Bei der Verarbeitung von Materialien berücksich-tigen sie ökologische, sowie ökonomische Fertigungstechniken. Hierzu gehören diverse Übertragungstechniken, Spritz- und Effektlackierungen, Satinier- und Maltechniken. Zum Entwerfen, Schneiden und Archivieren nutzen sie manuelle und digitale Techniken. Sie beurteilen und präsen-tieren ihre Entwürfe und Gestaltungsergebnisse nach handwerklicher und ästhetischer Qualität.

Im Lernfeld 13 erlernen Sie den Umgang mit Gestaltungs- und Branchen-software. Sie erstellen Folienplots für Beschriftungen nach typografischen Grundsätzen. Dazu nutzen sie moderne, digitale Techniken. Sie unter-scheiden Pixel- und vektororientierte Grafikprogramme und untersuchen die Software auf ihre Verwertbarkeit. Sie arbeiten an realen und simulierten Kundenaufträgen und setzen Ihre Ergebnisse mit Hilfe diverser Ausgabegeräte um. Dabei verwenden Sie Ihre Entwürfe als Grundlage zur Entwicklung eines Corporate Designs.

Die Inhalte des Lernfeldes 14 helfen Ihnen bei der Analyse betriebswirt-schaftlicher Problemstellungen. Sie leiten aus einem Unternehmenskonzept eine entsprechende Rechtsform ab, wenden Rechtsvorschriften für die Gründung eines Handwerksbetriebes an,  ermitteln für den Kapitalbedarf Finanzierungskonzepte, nutzen Informationen aus der Bilanz zur Entscheidungsfindung, planen eine Unternehmensnachfolge und prüfen die Notwendigkeit eines Insolvenzverfahrens. Sie bewerten Entwicklungen bei Produkt- und Dienstleistungsinnovationen sowie Konzepte für das Personalmanagement.