Meister im Handwerk

Studierende, die eine Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk, Karosserie und Fahrzeugbauhandwerk, im Elektroinstallations- oder im Metallhandwerk ablegen wollen, können während der Technikerausbildung an zusätzlich angebotenen Meistervorbereitungslehrgängen teilnehmen.  Über die Zulassung zur Meisterprüfung entscheidet die zuständige Handwerkskammer. Für die Abnahme der Meisterprüfung ist der Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Kassel zuständig.

Meister/in im Handwerk
Berufsbezeichnung Meisterin im …
Meister im …
Besuch der Fachrichtung
Elektrotechnik Elektroinstallationshandwerk
Farb- und Lacktechnik Maler- und Lackiererhandwerk
Karosserie- und Fahrzeugtechnik Karosserie- und Fahrzeugbauhandwerk


Den Terminplan
für die Meisterprüfung findest du unter Termine.

Prüfungsteil I – Fachpraxis

  • Die fachpraktische Ausbildung findet in der Fachrichtung »Farb- und Lacktechnik« mit der praxisorientierten Technikerausbildung in den Werkstätten der Ferdinand-Braun-Schule und den Werkstätten des Fortbildungszentrums für Denlkmalpflege »Propstei Johannesberg« in Fulda statt.
  • Die fachpraktische Meisterprüfung für das »Maler- und Lackiererhandwerk« wird zum Ende des zweiten Ausbildungsabschnittes der Fachschule für Technik von der Handwerkskammer Kassel in den Werkstätten der Ferdinand-Braun-Schule abgenommen.
  • Im Elektroinstallations-,Metall-, Karosserie- und Fahrzeugbauhandwerk wird für den Prüfungsteil I von der Fachschule für Technik kein Meistervorbereitungslehrgang angeboten. Interessierte Fachschüler könne den Fachpraxisteil in den Werkstätten einer Handwerkskammer oder eines überbetrieblichen Ausbildungszentrums belegen.

Prüfungsteil II – Fachtheoretische Kenntnisse

  • Prüfungsbewerber, die die Abschlussprüfung zum/zur Techniker/in mit Erfolg abgelegt haben, können auf Antrag von der Prüfung befreit werden.

Prüfungsteile III – Betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse

  • Die Kreishandwerkerschaft Fulda führt einen Vorbereitungskurs auf die Prüfung des Teil 3 in Teilzeit am Dienstagabend im Zeitraum von August bis Mai in der Ferdinand-Braun-Schule an.
  • Die Prüfung wird von der Handwerkskammer Kassel direkt nach Abschluss des Kurses im Mai in der Ferdinand-Braun-Schule abgenommen.

Prüfungsteile IV – Berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse

  • Die Vorbereitung findet während der Technikerausbildung im Pflichtbereich »Berufs- und Arbeitspädagogik I« und im Wahlbereich »Berufs- und Arbeitspädagogik II« statt.
  • Die AdA-Prüfung (Ausbildung der Ausbilder) wird von der Ferdinand-Braun-Schule abgenommen und sowohl von der Industrie- und Handelskammer als auch von der Handwerkskammer anerkannt.
  • Die bestandene AdA-Prüfung gilt nur im Zusammenhang mit dem Abschlusszeugnis der Zweijährigen Fachschule.

Weiterbildung zum »Restaurator/in im Handwerk«

  • Durch die enge Abstimmung der Lehrpläne der Ferdinand-Braun-Schule und dem Fortbildungszentrum für Denkmalpfege »Propstei Johannesberg« in Fulda kann nach der Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk eine verkürzte Weiterbildung zum/r Restaurator/in im Handwerk absolviert werden.

Download weiterer Informationen