Eignungstest für Gestaltung

  • Zur Aufnahme in der Fachrichtung »Gestaltung« ist ein fachspezificher Eignungstest nötig.
  • Voraussetzungen sind mindestens befriedigende Leistungen im Eignungstest.
Nachgewiesen werden sollen:
  1. durch die Abgabe von mindestens 10 selbsterstellten gestalterischen Arbeiten (z.B. Zeichnungen in verschiedenen Techniken, Collagen, Plastiken aus verschiedenen Materialien, Keramiken, Fotoaufnahmen und -bearbeitungen, Print- und Digitalmedien usw.)
    1. Stand der zeichnerischen Fertigkeiten und Kreativität,
    2. Sensibilität für Form, Raum, Farbe und Schrift
  2. durch den fachspezifischen Eignungstest
    1. Darstellung realer Objekte (Naturstudien)
    2. Zeichnungen aus der Erinnerung
    3. Farbkomposition
    4. Verfremdung realer Objekte
  3. In einem Bewerbungsgespräch am Tag des Eignungstestes werden
    1. die abgegebenen Gestaltungsarbeiten erläutert und
    2. die Beweggründe für die Bewerbung besprochen.

Anfang Februar findet ein Beratungstag zur Voransicht der Gestaltungsarbeiten statt.