Projekte

Jugend forscht
Die Verzahnung von professionellen Fertigkeiten aus der Berufspraxis mit theoretischem Wissen ist fundamental für die Unterrichtsgestaltung der Fachoberschule. so entwickelte der Schüler Marcel Glübert aus der Klasse FOS-Elektrotechnik ein faszinierendes Konzept für die autarke Stromversorgung eines Einfamilienhauses, bestehend aus Photovoltaik und Windrad. Brennstoffzellen dienen ihm dabei zur Speicherung von temporär überschüssigem Strom, der beispielsweise nachts bei starkem Wind anfallen kann. Dank künstlicher Intelligenz schalten sich bestimmte Geräte, z. B. eine Waschmaschine von selbst ein, wenn genügend Energie vorhanden ist. Mit diesem pfiffigen Konzept gewann der FOS-Schüler Marcel Glübert 2014 den Landeswettbewerb »Jugend forscht«.

SolarMobil
SolarMobil, so lautet der name des Bundeswettbewerbs zur Solarmobilität – und Schüler der Fachoberschule konnten in den letzten Jahren immer vordere Plätze belegen. Seit 2004 gab es für die Ferdinand-Braun-Schule kein Jahr ohne eine Auszeichnung bei diesem Wettbewerb.

Gestaltung Kalender für Hilfsorganisation
Die Fachoberschule Gestaltung setzt im Unterricht Projekte um, die reale Aufgaben außerhalb der Schule aufgreifen. So erschütterte Schülerinnen und Schüler der FOS-Gestaltung die furchtbare Praxis der Beschneidung von Mädchen in afrikanischen Ländern so sehr, dass sie sich entschieden, in der schuleigenen Druckerei einen Kalender zu produzieren, der über die Arbeit der Hilfsorganisation MOSOCHO informiert. Der Verkaufserlös wurde der Hilfsorganisation zur Verfügung gestellt. Keine Frage – ob bei diesen besonderen Aktivitäten oder im ganz normalen Schulalltag – die Schülerinnen und Schüler profitieren von der jahrzehntelangen Erfahrung ihrer fachlich und pädagogisch versierten Lehrkräfte ebenso wie von den zahlreichen hervorragend ausgestatteten Fachräumen und den guten Kontakten der Ferdinand-Braun-Schule zur Wirtschaft der Region.