Insgesamt 50 Jahre im Dienst der Lehre

Thorsten Farnung und Christoph Helfbernd konnten im ersten Schulhalbjahr ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begehen.

Zum 1. Mai 1996 begann Oberstudienrat Thorsten Farnung, mit der Fächerkombination Maschinenbau und Mathematik, sein Referendariat an der Ferdinand-Braun-Schule (FBS) Fulda. Der Schwerpunkt seiner unterrichtlichen Tätigkeit lag und liegt in der Fachschule für Technik im Bereich der Karosserie- und Fahrzeugtechnik, der PKW-Konstruktion und CAD. Im Beruflichen Gymnasium übernimmt er die Koordination des Fachteams Mathematik, unterrichtet in den Grund- und Leistungskursen Mathematik. Zusätzlich zu den Verpflichtungen als Pädagoge ist Thorsten Farnung seit 12 Jahren Mitglied im Personalrat der FBS.

Nachdem Christoph Helfbernd die Ferdinand-Braun-Schule schon als Abiturient und Berufsschüler besuchte, kehrte er im November 1996 nach dem Studium als Referendar zurück. Mit der Fächerkombination Maschinenbau und Politik legt Oberstudienrat Christoph Helfbernd den Schwerpunkt seiner unterrichtlichen Tätigkeit auf die Berufsschule und die Fachschule für Technik. In der Berufsschule trägt er mit der inhaltlichen und organisatorischen Koordination der schulischen Ausbildung der technischen Produktdesigner zum hohen Ausbildungsstandard, der immer wieder durch Auszeichnungen der Absolventen auf Landes- und Bundesebene bestätig wird, bei.

Schulleiterin Ulrike Vogler dankte beiden Kollegen, die mit ihrer fachlichen Kompetenz, Zuverlässigkeit und Engagement einen enormen Beitrag für die Vernetzung der FBS in die Wirtschaftsregion Fulda leisten. Mit dem Wunsch an die beiden, die Ferdinand-Braun-Schule weiterhin durch so besondere Kompetenz und Engagement auf dem Weg zum Kompetenzzentrum für Technik und Gestaltung zu begleiten, übergab Frau Vogler die Urkunden zu den Dienstjubiläen.