Der Abschlussjahrgang des Beruflichen Gymnasiums auf den Spuren von Alfred Hitchcock

Seit zwei Jah­ren hat die Film­ana­ly­se im hes­si­schen Abitur immer mehr an Bedeu­tung gewon­nen. Ohne vor­her zu wis­sen, wel­cher Film es sein wür­de, ver­folg­ten mehr als 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Beruf­li­chen Gym­na­si­ums bei einer Son­der­vor­stel­lung im Cine­star Ful­da den über 50 Jah­re alten und trotz­dem so moder­nen und packen­den Film „Psy­cho“ von Alfred Hitch­cock.

Im sich anschlie­ßen­den Work­shop wur­den u. a. Kame­ra­füh­rung, Musik und Film­ef­fek­te erar­bei­tet, sodass die Sog­wir­kung des Thril­lers, die sich im Kino sehr viel mehr als auf dem Fern­seh- oder Com­pu­ter­bild­schirm ent­wi­ckelt, nicht mehr nur ein Gefühl bleibt, son­dern nun auch ana­ly­tisch nach­voll­zo­gen wer­den kann.