Meisterlich umgesetzt: FBS Technikerprojekt am Kinder- und Jugendhospiz

 

Michels­rom­bach, den 5. März 2019: Im Rah­men des Tech­ni­ker­pro­jek­tes zur Maler­meis­te­rIn und Farb- und Lack­tech­ni­ke­rIn dür­fen sich die Schü­le­rIn­nen der Fer­di­nand-Braun-Schu­le in Ful­da Ein­rich­tun­gen aus­su­chen, in denen sie ihr Pra­xis-Pro­jekt durch­füh­ren kön­nen. Vic­to­ria Trinks ent­schied sich für das Kin­der- und Jugend­hos­piz Klei­ne Hel­den in Michels­rom­bach und setz­te die Wand­ge­stal­tung im Tages- und Nacht­hos­piz um. 

Wenn ich mir vor­stel­le, dass hier lebens­be­grenzt erkrank­te Kin­der in einem Raum spie­len, der von mir mit­ge­stal­tet wur­de, macht mich das ein­fach nur glück­lich“, schmun­zelt Vic­to­ria Trinks beseelt. Die 24-jäh­ri­ge besucht Zur­zeit die Fer­di­nand-Braun-Schu­le in Ful­da, um die Aus­bil­dung zur Maler­meis­te­rin und Farb- und Lack­tech­ni­ke­rin zu absol­vie­ren. Im Rah­men des Jah­res­pro­jek­tes, des­sen Beno­tung mit in das Abschluss­zeug­nis ein­fließt, durf­ten sich die Schü­le­rIn­nen eine Ein­rich­tung zur Gestal­tung aus­su­chen. Von der ers­ten Kon­takt­auf­nah­me bis zum letz­ten Pin­sel­strich fließt jedes Detail mit in die Note ein. Die gebür­ti­ge Bad Hers­fel­de­rin ent­schied sich für das Tages- und Nacht­hos­piz des Kin­der- und Jugend­hos­piz Klei­ne Hel­den in Michels­rom­bach, wel­ches das Ange­bot von Vic­to­ria Trinks dan­kend annah­men. 

In 58 Stun­den mal­te die Meis­ter­schü­le­rin das Motiv einer Dra­chen­fa­mi­lie, die durch einen Tor­bo­gen in eine bun­te Blu­men­land­schaft geht, an die Wand des Gemein­schafts­rau­mes des Tages- und Nacht­hos­piz. Extra atmungs­ak­ti­ve Mine­ral­far­ben wur­den für die Wand­ge­stal­tung ver­wen­det. Zwei frei­lie­gen­de Holz­bal­ken beka­men einen Regen­bo­gen­an­strich. 

Das ist her­vor­ra­gend umge­setzt und dafür gibt es auch die vol­le Punkt­zahl“, ver­kün­det Björn Mül­ler, einer der bei­den betreu­en­den Fach­leh­rer, beein­druckt bei der offi­zi­el­len Pro­jekt­ab­nah­me. 

Für das Kin­der- und Jugend­hos­piz war die­se Pro­jekt ein wah­res Geschenk – Vic­to­ria Trinks spen­de­te ihre Arbeits­zeit, sodass der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein nur die Mate­ria­li­en beschaf­fen muss­te. 

Ich könn­te ja noch ewig wei­ter malen, aber jedes Pro­jekt muss auch mal ein Ende fin­den. Als Meis­te­rin muss ich in der Zukunft auch die Wirt­schaft­lich­keit mei­ner Bau­stel­len abste­cken kön­nen. So ein Pro­jekt ist nicht all­täg­lich im Maler­be­ruf“, ver­ab­schie­det sich Vic­to­ria Trinks. 

wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.kleinehelden-hospiz.de/neuigkeiten/detailansicht/artikel/meisterlich-umgesetzt-victoria-trinks-gestaltet-das-tages-und-nachthospiz-der-kleinen-helden-miche.html