Studienfahrt des Beruflichen Gymnasiums nach Hamburg

Mit Kurs auf die moder­ne Indus­trie 4.0 und die his­to­ri­sche Ree­per­bahn

Die Jahr­gang­stu­fe 13 des Beruf­li­chen Gym­na­si­ums begab sich in der letz­ten Schul­wo­che vor den Herbst­fe­ri­en in Beglei­tung ihrer Lehr­kräf­te auf Stu­di­en­fahrt nach Ham­burg. Ange­lehnt an die erwünsch­te Ver­zah­nung von Theo­rie und Pra­xis in der gym­na­sia­len Ober­stu­fe des Beruf­li­chen Gym­na­si­ums, soll­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf die­ser Fahrt durch Betriebs­be­sich­ti­gun­gen einen Ein­blick in die prak­ti­sche Umset­zung ihrer im Unter­richt erlern­ten Schwer­punk­te erhal­ten.
Mer­ce­des Benz in Bre­men und Air­bus  in Fin­ken­wer­der waren dank­ba­re Ausflugs-ziele:In Bre­men nah­men die Schü­le­rin­nen und Schü­ler den Karos­se­rie­bau und die End­mon­ta­ge ver­schie­de­ner Mer­ce­des­mo­del­le näher unter die Lupe, sie wur­den dabei von fach­kun­di­gem Per­so­nal beglei­tet, wodurch die Schü­ler nähe­re Erläu­te­run­gen zu ein­zel­nen Details der moder­nen Fer­ti­gung eines Auto­mo­bils erhiel­ten.
Bei Air­bus in Ham­burg Fin­ken­wer­der wur­den die Mon­ta­ge­stät­ten des A320 und A380 näher erkun­det. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des beruf­li­chen Gym­na­si­ums konn­ten dabei sehr gute Ein­drü­cke von moder­nen Pro­duk­ti­ons­stät­ten erhal­ten, in den das The­ma „Indus­trie 4.0“ eine bedeu­ten­de Rol­le spielt.
Abrun­dend kam der kul­tu­rel­le Teil hin­zu, neben Stadt- und Hafen­rund­fahr­ten stand auch eine Füh­rung durch St. Pau­li inklu­siv Ree­per­bahn und Kiez auf dem Pro­gramm.
Nach einer sehr inten­si­ven und inter­es­san­ten Woche mit vie­len neu­en Ein­drü­cken konn­ten alle in die ver­dien­ten Herbst­fe­ri­en ent­las­sen wer­den.