Monthly Archives Februar 2017

19. BG-Jahrgangsstufenturnier

Bei der 19. Auf­la­ge des Vol­ley­ball-BG-Jahr­gangs­stu­fen­tur­niers lie­fer­ten sich das BG 12, BG 13 und das Leh­rer­team in einem span­nen­den und aus­ge­gli­che­nen Tur­nier einen spek­ta­ku­lä­ren Fight um den Turniersieg. Im Spiel­mo­dus „Jeder gegen Jeden“ schlu­gen sich die drei Mann­schaf­ten jeweils unter­ein­an­der, so dass der Tur­nier­sie­ger BG 12 auf­grund der bes­se­ren Punk­te­dif­fe­renz aus den Spiel­ergeb­nis­sen als Sie­ger vor dem BG13 und der Leh­rer­mann­schaft her­vor ging. Das BG 11 erreich­te bei sei­ner ers­ten Teil­nah­me den vier­ten Platz. Alle Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler feu­er­ten die Spie­ler ihrer Mann­schaf­ten tat­kräf­tig an. Den Zuschau­ern wur­den spek­ta­ku­lä­re und abwechs­lungs­rei­che Ball­wech­sel gebo­ten. Zwei der ins­ge­samt sechs gespiel­ten Sät­ze wur­den erst in der Ver­län­ge­rung entschieden. Der Sport­leh­rer Her­mann Schug und der Schü­ler

Vertretungsplan-App der FBS online

Seit Kur­zem ist es mög­lich, die Ver­tre­tungs­plä­ne der Fer­di­nand-Braun-Schu­le für zwei Tage im Vor­aus über das Smart­pho­ne abzu­ru­fen. Die App ist sowohl über den Apple-Store als auch über den Goog­le­Play-Store erhält­lich. Fer­ner kann die App als Web­App auf jedem Com­pu­ter genutzt werden. Unter fol­gen­den Links kommt man zu den Downloads: Apple: https://itunes.apple.com/ Android: https://play.google.com/ Web­App: https://fbs-moodle.schulen-fulda.de/ Die Anmel­dung erfolgt über den per­so­na­li­sier­ten Benut­zer-Zugang für das FBS-PC-Netz­werk, über den jeder Schü­ler und Leh­rer der Fer­di­nand-Braun-Schu­le ver­fügt. Zur Zeit kön­nen über die App die Ver­tre­tungs­re­ge­lun­gen für maxi­mal zwei Tage, geord­net nach Klas­sen, abge­ru­fen wer­den. Da die Ver­füg­bar­keit der Daten mit den Info­s­creens im Schul­ge­bäu­de gekop­pelt ist, besteht hier und da

Jugend debattiert an der Ferdinand-Braun-Schule

„Soll ‚Jugend debat­tiert‘ zu einem fes­ten Bestand­teil des Schul­cur­ri­cul­ums der Fer­di­nand-Braun-Schu­le wer­den?“ Die­se Fra­ge wur­de schon vor lan­ger Zeit mit einem ein­deu­ti­gen ‚Ja‘ beant­wor­tet und war nun in den letz­ten Wochen auch der Anlass, dass in der Jahr­gangs­stu­fe 11 des Beruf­li­chen Gym­na­si­ums unent­wegt über kon­tro­ver­se Streit­fra­gen debat­tiert wurde. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler eig­ne­ten sich zunächst die for­ma­len und metho­di­schen Grund­kennt­nis­se des Debat­tie­rens an, über­leg­ten sich dann eigen­stän­di­ge The­men­schwer­punk­te, wel­che es zu debat­tie­ren galt und foch­ten auf die­ser Basis die vier Schul­fi­na­lis­ten aus: Michel­le Krau­se, Eli­as Bütt­ner, Sime­on Her­bert und Simon Schä­fer waren die jewei­li­gen Klas­sen­sie­ger der bei­den Klassen. Beim Schul­fi­na­le am

FBS entlässt Berufsschüler mit besten Zukunftsperspektiven

250 Aus­zu­bil­den­de aus 18 ver­schie­de­nen, tech­ni­schen Beru­fen erhiel­ten am Ende ihrer Aus­bil­dungs­zeit ihre Abschluss­zeug­nis­se der Fer­di­nand-Braun-Schu­le. Schul­lei­ter Tho­mas Rem­mert ermun­ter­te die frisch geba­cke­nen Gesel­lin­nen und Gesel­len mit den Wor­ten: „Sei­en Sie opti­mis­tisch, denn Sie haben eine gute Aus­bil­dung erfah­ren.“ Tat­säch­lich ist die Zahl der offe­nen Stel­len hoch, die Berufs­aus­sich­ten glän­zend. Doch, so Rem­mert, gera­de jetzt soll­ten die jun­gen Men­schen nicht ste­hen blei­ben, son­dern immer wei­ter ler­nen, um beim Fort­schritt mit­hal­ten zu kön­nen. Denn die Situa­ti­on ist para­dox: einer­seits gibt es die Abschot­tungs­ten­den­zen vie­ler Län­der, ande­rer­seits wächst der Bedarf an welt­wei­ter Ver­net­zung, an Digi­ta­li­sie­rung enorm an. „Die Digi­ta­li­sie­rung ist nicht auf­zu­hal­ten“,

REFA Grundausbildung 2.0“ im Bildungsangebot der Fachschule

Der Wirt­schafts­stand­ort Deutsch­land ist trotz Kri­sen welt­weit, immer noch sehr attrak­tiv. Der Begriff »Made in Ger­ma­ny« ist mit exzel­len­ter Qua­li­tät und mit her­vor­ra­gend aus­ge­bil­de­ten Fach- und Füh­rungs­kräf­ten verbunden. Hier­zu wol­len die Fer­di­nand-Braun-Schu­le und der REFA –Ver­band Hes­sen e.V. mit dem gemein­sa­men Bil­dungs­an­ge­bot »REFA-Grund­aus­bil­dung 2.0« bei­tra­gen, wel­ches ein Basis-Know-how für das Indus­tri­al Engi­nee­ring ver­mit­telt. Erst­ma­lig absol­vier­ten die­ses Jahr elf Stu­die­ren­de der Fach­schu­le für Tech­nik und zwei exter­ne Teil­neh­mer die »REFA Grund­aus­bil­dung 2.0« mit einer erfolg­rei­chen Prüfung. REFA Grund­aus­bil­dung 2.0 beinhal­tet drei Blö­cke, die jeweils mit einer Prü­fung zu bestehen sind. Die Blö­cke beinhal­ten u.a. huma­ne Arbeit, erfolg­rei­che Unter­neh­men, Sozi­al­kom­pe­ten­zen, Arbeits­da­ten­ma­nage­ment, Pro­zess­or­ga­ni­sier­te